Portrait eines Soldatens mit Friedenstauben vom Fotografen Fritz Phillipp aus Frankfurt im Rhein-Main-Gebiet

Das Portrait eines Soldaten

Das Portrait eines Soldaten ist das erste Bild einer Serie, in der ich Gedanken und Gefühle von Menschen sicht- und aus dem Bild heraus fühlbar mache.

Das Portrait eines Soldaten ist comichaft verzerrt. Schnell wird klar wie gewisse Anforderungen, Lebenssituationen und Stimmungen uns drücken oder an uns zerren – und wie wir uns letztlich dadurch sogar verändern. So puristisch die Aufnahme durch seinen weißen Hintergrund auch wirkt, so komplex bleibt sie in ihrer Aussage. Bei der Auseinandersetzung mit dem Portrait eines Soldaten soll ein Strudel möglicher Deutungen in Gang gesetzt werden.

Aufgenommen habe ich das Portrait eines Soldaten im Studio und in einem Taubenverschlag. Die Idee stand schon lange fest. Dass letzten Endes die Umsetzung richtig schwierig werden würde, ahnte ich zunächst nicht.

Die Umsetzung: eine echte Herausforderung

Tauben können nicht so gezüchtet werden, dass sie irgendwo sitzen bleiben – geschweige denn auf Menschen. Daher war es unmöglich, sie im Studio zu fotografieren. Daher musste ich das Studioset in einer kleinen Version im Taubenschlag nachbauen, um die exakte Perspektive, genauen Abstände und Größenverhältnisse zu bekommen wie ich sie im Studio inszeniert hatte. Dann ließ ich das Set einen Monat lang im Taubenverschlag stehen. Die Tauben gewannen mit der Zeit Vertrauen zu dem Soldaten, in diesem Fall einer Schaufensterpuppe in Soldatenmontur, und setzten sich schließlich auf seinen Helm. Yap! Das war das Ziel der Aktion bislang.

 

Die Ausrüstung: Kamera, Objektiv, Lichter, Reflektoren

Kamera: Canon 5DMKII

Objektiv: EF 24-70mm f2.8L USM (auf 50mm gezoomt)

Weiße Studiowände und weißer Tisch wirkten zusätzlich als Aufheller.

Blitze bei Studioaufnahmen:

1 x Profoto B1 als Hauptlicht mit Beauty Dish

2 x Profoto B1 um hintergrund zu beleuchten (ohne zusätzlichen Vorsatz)

Im Taubenverschlag kam statt den beiden B1ern aus Platzmangel eine Canon 580EXII als Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz.

Das Finale: die Post Production

Nachdem die Tauben den Soldaten „ins Herz geschlossen hatten“, konnte ich die Aufnahmen realisieren. In der Post Production ersetzte ich dann den „Schaufensterpuppensoldaten“ durch den echten Soldaten. Da meine Personen charakteristisch überzeichnet sind, war die gewünschte Wirkung erst in der Post Production und durch eine Bildkomposition zu realisieren.

Und was sagt ihr?

Schreibt es bitte in die Kommentare. Danke schon mal und viele Grüße von

eurem Fritz

Fotografie Fotograf Frankfurt am Main Fritz Philipp Rhein-Main Kontakt

fritz philipp

Königsteiner Straße 48
65929 Frankfurt am Main

anrufen

E-Mail senden